Ausschreibung

 

Vorwort: Die Teilnahme an unserem Erbeskopfmarathon ist in jedem Einzelfall absolut freiwillig !!   Mit der Anmeldung akzeptiert jeder Teilnehmer unser Reglement. Wer mit einzelnen Punkte unseres Reglements nicht einverstanden ist, muss nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Nach der Teilnahme mit uns über Sinn/Unsinn bzw. Fairness einzelner Regeln diskutieren zu wollen (insbesondere Altersklasseneinteilung, Siegerehrung, Preisgestaltung, Erstattung von Startgebühren, etc.) ist schlichtweg müßig. Verbesserungsvorschläge für künftige Jahre werden von uns gerne angenommen, nachträgliche Regeländerungen (= "Ausnahmen") für das laufende Jahr jedoch grundsätzlich nicht !!

 

Unser Erbeskopfmarathon versteht sich als sogenanntes "Jedermann-Rennen", d.h. es darf jeder teilnehmen, der dies möchte, sich fit genug fühlt und unsere Wettkampfbedingungen akzeptiert. Wir möchten an dieser Stelle jedoch auf folgende Einschränkungen hinweisen:

 

- Es gibt Altersbeschränkungen für bestimmte Strecken: Einzelheiten siehe "Mindestalter"

- Es gibt ein Teilnehmerlimit: Einzelheiten siehe "Teilnehmerlimit"

 

Grundgedanke des Erbeskopfmarathons ist "ein anspruchsvolles Langstreckenrennen für erwachsene Teilnehmer". Der angebotene Einsteiger- sowie der Jugendkurs dienen der Förderung des MTB-Sports. Beide Kurse stehen jedoch nicht im Vordergrund unserer Veranstaltung. Insbesondere möchten wir neben dem Halb-/Marathon kein eigenes Cross-Country-Rennen anbieten.

 

Das angebotene E-MTB-Rennen ist als technisch schwieriges Rennen ausgelegt, das sowohl Mensch als auch Maschine fordert. Das E-MTB-Rennen ist nicht für Personen gedacht, die sich aus gesundheitlichen Gründen ein E-Bike zugelegt haben und nun "aus Spaß mal ein Rennen fahren" wollen. Normale E-Bikes (Straßenräder, Touringräder, etc.) haben auf unserer E-MTB-Strecke genau so wenig verloren, wie "normale" Straßenräder auf unseren anderen Strecken. Ziel ist es, bei entsprechender Nachfrage irgendwann ein Rennen auf die Beine zu stellen, dass irgendwo zwischen "Motocross-Rennen" und "MTB-Rennen" steht.

 

Auf allen unseren Strecken (auch E-MTB) sind "Rad-Schweine", die sich in der Regel durch unsportliches und rücksichtsloses Verhalten kennzeichnen, nicht willkommen. Bei unserer Veranstaltung steht klar der Spaß im Vordergrund und erst an zweiter Stelle der Wettkampfgedanke. Damit möglichst alle ihren Spaß haben, gehen wir davon aus, dass gewisse (eigentlich selbstverständliche) Grundregeln von jedem Teilnehmer eingehalten werden. Hierzu gehören insbesondere: sportliche Fairness, gegenseitige Rücksichtnahme, sorgsamer Umgang mit der Natur, Höflichkeit, etc. (Einzelheiten: siehe unsere Wettkampfbedingungen)

 

 

Anmeldung

 

Die Anmeldung kann wie folgt geschehen:

 

1) frühzeitig Online über unsere Homepage

 

Nach der Online-Anmeldung erhältst Du eine E-Mail mit Deinen Anmeldedaten und unserer Bankverbindung.

Bitte die Daten prüfen und die Startgebühr auf unser Konto überweisen. Sollten Daten versehentlich falsch erfasst worden sein, bitte kurze E-Mail mit den berichtigten Daten Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbindlich angemeldet ist nur, wer seine Daten online erfasst, eine Bestätigungs-E-Mail bekommen und die Startgebühr überwiesen hat (siehe Zahlung der Startgebühr).

 

2) an der Startnummernausgabe in Thalfang (ggf. mit Wartezeit und nur, falls noch ausreichend Startplätze verfügbar sind)

 

- am Samstag, 08.07.2017, 18.00 - 20.00 Uhr

- am Sonntag, 09.07.2017, ab 6.30 Uhr bis 2 Stunden vor Start

 

Bitte unser Teilnehmerlimit beachten !!

 

Insbesondere in der Hektik kurz vor der Veranstaltung bekommen wir eine Vielzahl von E-Mails, ob noch Startplätze frei sind, ob wir noch einen Startplatz garantieren können, ob wir einen Platz reservieren könnten, ..... Wir bitten um Verständnis, dass wir auf solche E-Mails im Ernstfall nicht mehr reagieren können.

 

Unser Anmeldesystem ist bewusst einfach gehalten:

Wir vergeben die Startplätze ausnahmslos in der Reihenfolge, so wie bei uns Anmeldedaten UND Startgebühr eingehen.

Die Online-Anmeldung ohne Überweisung bewirkt noch keine verbindliche Anmeldung.

Die Zahlung der Startgebühr bei einem unserer Helfer ohne Übermittlung der Starterdaten an unserem Anmeldesystem bewirkt ebenfalls keine verbindliche Anmeldung.

 

Fragen zur Ummeldung: siehe Ummeldung

 

 

Abmeldung / Storno

 

Die Abmeldung ist jederzeit bis Mittwoch, 05.07.2017, 24.00 Uhr ohne Angabe von Gründen möglich. Bitte einfach rechtzeitig eine E-Mail mit Deiner Bankverbindung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Zur Fristwahrung ist der Eingang auf unserem Mailserver maßgeblich. Die gezahlte Startgebühr wird selbstverständlich auf das angegebene Konto zurückerstattet.

 

Wer seine Startgebühr noch nicht gezahlt hat, braucht sich nicht abzumelden, da er noch gar nicht verbindlich angemeldet ist (siehe Punkt "Anmeldung").

 

Abmeldungen nach dem 05.07.2017 akzeptieren wir im Krankheitsfall. Bitte in diesem Fall eine Kopie der ärztlichen Bescheinigung

- am Veranstaltungstag vorlegen oder

- als E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (bitte auch Deine Bankverbindung angeben) oder

- eine Kopie der Krankmeldung per Post senden an: Stefan Bickler, Erbeskopfmarathon, Vogelsang 7, 54424 Thalfang

 

Bei nachträglicher Einreichung von ärztlichen Bescheinigungen erstatten wir die Startgebühr, wenn die ärztliche Bescheinigung bis zum 31.07. des jeweiligen Veranstaltungsjahres bei uns eingegangen ist. Es versteht sich von selbst, dass eine Abmeldung nur erfolgen kann, sofern die Startunterlagen nicht abgeholt wurden.

 

 

Einverständniserklärung bei Kindern und Jugendlichen

 

Jugendliche, die am Veranstaltungstag noch keine 18 Jahre alt sind, benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten. Diese kann hier heruntergeladen und zur Startnummernausgabe mitgebracht werden.

 

Kinder und Jugendliche, die am Veranstaltungstag noch keine 16 Jahren alt sind und auch nicht über eine BDR-Lizenz verfügen, dürfen nur auf unserem Jugendkurs und nur in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson teilnehmen. Ein entsprechendes Formular kann hier heruntergeladen und ausgefüllt zur Startnummernausgabe mitgebracht werden.

 

 

Ergebnislisten

 

Die vorläufigen Ergebnislisten werden von uns so schnell wie möglich bereits nach den ersten Zieleinläufen ausgehangen. Die Kandidaten für die Siegerehrung werden von uns weitestgehend während des Rennens telefonisch mit den Streckenposten abgestimmt.

 

Reklamationen bzgl. der Ergebnisse bitte schnellstmöglich, spätestens bis um 19.00 Uhr des Veranstaltungstages bei der Zeitnahme, der Rennleitung oder am Info-Stand mitteilen, damit wir ggf. sofort reagieren und andere Fahrer befragen können. Reklamationen nach 19.00 Uhr des Veranstaltungstages können von uns nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Erst nach dem Rennen liegen uns sämtliche Aufzeichnungen der Streckenposten vor. Anschließend werden von uns die vorläufigen Ergebnislisten mit den Aufzeichnungen der Streckenposten abgestimmt und eine endgültige Ergebnisliste erstellt. Diese endgültige Ergebnisliste wird dann im Laufe des folgenden Tages auf unserer Homepage veröffentlicht. Folglich kann es zwischen der vorläufigen und der endgültigen Ergebnisliste zu Verschiebungen kommen.

 

Dieses ist zwar nicht die technisch bestmögliche Variante der Ergebnisermittlung, jedoch eine Variante, die es uns ermöglicht, eine Breitensportveranstaltung für eine vertretbare Startgebühr durchzuführen.

 

 

Fahrräder

 

Auf allen Strecken mit Ausnahme der E-MTB-Strecke sind alle Arten von Fahrrädern ohne Hilfsmotor zugelassen, die dem BDR-Reglement (Wettkampfbestimmung Mountainbike) entsprechen: mind. 1,5 Zoll Reifenbreite, zwei unabhängige Bremsen für Vorder- und Hinterrad, keine scharfkantigen und verletzungsgefährdenden Anbauten oder Komponenten. Bei Einhaltung dieser Kriterien sind also auch Crossräder, Trekkingräder und Tandems (siehe Tandemwertung) erlaubt.

 

Auf der E-MTB-Strecke sind ausschließlich Fahrräder mit elektrischem Hilfsmotor zugelassen. Das Mitführen eines Ersatzakkus ist nicht erlaubt. Der Austausch des beim Start verwendeten Akkus auf der Strecke durch einen Ersatzakku (z.B. an einer Verpflegungsstation) ist ebenfalls nicht erlaubt. Kurz: Die gesamte Distanz ist mit einer Akkuladung zurückzulegen.

 

Alle Strecken sind klar für Mountainbikes bzw. E-Mountainbikes ausgelegt.

 

Mit Crossrädern wurden in den vergangenen Jahren hin und wieder gute Ergebnisse erzielt. Es waren jedoch auch überdurchschnittlich viele schwere Stürze und Rennabbrüche von Crossradfahrern zu verzeichnen, die wegen der vielen Wurzel-Trails irgendwann unter Taubheitsgefühlen in Armen und Händen litten und somit keine Kontrolle mehr über ihr Rad hatten. Der Einsatz eines Crossrades sollte also wohl überlegt werden.

 

 

Lizenz-Fahrer

 

Lizenz-Fahrer werden bei uns behandelt wie alle anderen Fahrer auch. Es gibt keine separaten Startblocks, etc. Die Lizenz-Nummer wird bei unserer Anmeldung lediglich abgefragt, weil wir diese Nummer ggf. an "übergeordnete" Veranstalter weitermelden (z.B. MTB-Challenge, bei der der Erbeskopfmarathon nur ein Rennen von mehreren ist). Weiterhin dürfen jugendliche Lizenzfahrer der Alterskategorien U15 und U17 ohne Begleitperson auf unserem Jugendkurs starten.

 

 

Mindestalter / zulässige Strecken

 

Teilnehmer, die im Jahr der Veranstaltung das19. Lebensjahrvollenden oder vollendet haben (die also am 31.12. des Veranstaltungsjahres mind. 19 Jahre alt sind, ab Kategorie Elite/Frauen), dürfen auf folgenden Strecken starten:

Einsteigerkurs, Halbmarathon, Marathon

 

Teilnehmer, die im Jahr der Veranstaltung das 17. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben (die also am 31.12. des Veranstaltungsjahres 17 oder 18 Jahre alt sind), dürfen auf folgenden Strecken starten:

Einsteigerkurs, Halbmarathon

(Einverständniserklärung erforderlich, wenn Teilnehmer am Veranstaltungstag noch nicht 18 Jahre alt ist)

 

Kinder und Jugendliche, die im Jahr der Veranstaltung das 13. aber noch nicht das 17. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben (die also am 31.12. des Veranstaltungsjahres 13, 14, 15 oder 16 Jahre alt sind, BDR-Altersklassen U15/U17),

dürfen nur auf unserem Jugendkurs starten.

(Einverständniserklärung erforderlich. Zusätzlich erwachsene Begleitperson erforderlich, wenn Teilnehmer am Veranstaltungstag noch keine 16 Jahre alt ist und keine BDR-Lizenz besitzt. Die Begleitperson wird nicht gewertet. Sie übernimmt die Verantwortung für den Teilnehmer und ihr obliegt die Aufsichtspflicht.)

 

Da die verschiedenen Strecken auseinander- und wieder zusammenlaufen, kann es sein, dass auch langsame Fahrer kürzerer Strecken von Fahrern längerer Strecken überholt werden. Bitte daran denken, dass es sich bei der Veranstaltung um ein Rennen handelt. Entsprechend "ambitioniert" ist daher manchmal die Fahrweise auf den größeren Strecken. Wir verlangen von unseren ambitionierten Rennteilnehmern nicht, dass übermäßige Rücksicht auf Kinder genommen wird, die allein schon wegen ihrer Größe eher übersehen werden können.

 

Bitte daher nur Kinder und Jugendliche anmelden, die sicher mit dem Mountainbike umgehen können. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass die Leistungsunterschiede bei Kindern und Jugendlichen enorm groß sind. Wir überlassen es den Eltern, ihre Kinder diesbezüglich richtig einzuschätzen.

 

 

Nachmeldegebühr

 

Eine Nachmeldegebührt wird am Tag des Marathon erhoben.
Betroffen sind Personen, die keine vorherige Anmeldung über das Webformular erstellt haben.

Startgebühr: siehe "Startgebühr"

 

 

Nachmeldung

 

siehe Anmeldung

 

 

Siegerehrung

 

Jeder Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, sich über seine Rennergebnisse zu informieren und bei entsprechender Platzierung unaufgefordert und pünktlich zur Siegerehrung zu erscheinen.

 

Beim Fernbleiben von der Siegerehrung erlischt der Anspruch auf Auszeichnungen und Preise. Das gilt auch dann, wenn der Siegerehrungs-Zeitplan im Laufe der Veranstaltung geändert werden musste.

 

 
 

Start

 

Der Start erfolgt für jede Strecke in einem gemeinsamen Startblock.

(Einsteigerkurs und Jugendkurs werden gleichzeitig in zwei verschiedenen Startblocks gestartet.)

 

Ambitionierte Fahrer sollten sich daher frühzeitig am Start einfinden und sich einen der vorderen Startplätze sichern.

 

Diese Startvariante ist von uns bewusst so gewählt, da wir vor einigen Jahren sehr schlechte Erfahrungen mit mehreren Startblocks pro Strecke gemacht haben.

 

 

Startgebühr

 

Die Startgebühr beträgt:

 

- Marathon (ca. 110 km): 30,00 Eur

- Halbmarathon (ca. 63 km): 30,00 Eur

- Einsteigerkurs (ca. 37 km): 25,00 Eur

- Jungendkurs (ca. 30 km): 25,00 Eur

- E-MTB-Strecke: (ca. 45 km): 25,00 Eur

 

Nachmeldegebührt beträgt 5€

 

 

Startnummer

 

Folgende Nummernkreise werden von uns verwendet:

 

- Marathon (ca. 110 km): Nummer 1 - 300  (rot/magenta)

- Halbmarathon (ca. 63 km): Nummer 1000 - 1500  (gelb)

- Einsteigerkurs (ca. 37 km): Nummer 2000 - 2420  (blau)

- Jugendkurs (ca. 30 km): Nummer 4000 - 4080  (blau mit besonderer Kennzeichnung)

- E-Bike-Strecke (ca. 45 km): Nummer 500 - 700  (rot/magenta)

 

Solltest Du Dich auf eine andere Strecke umgemeldet haben, bitte nicht mit Deiner alten Startnummer starten, sondern die neue Startnummer verwenden, auch wenn auf dieser ggf. nicht Dein Name abgedruckt ist.

 

 

Startnummernausgabe

 

Im Rennbüro in Thalfang am See:

 

Samstag, 08.07.2017, 18.00 - 20.00 Uhr

Sonntag, 09.07.2017, ab 6.30 Uhr

 

 

Strecken

 

Beschreibungen siehe "Strecken" im Hauptmenü

 

 

Streckenpläne

 

Leider können wir vor der Veranstaltung keine genauen Streckenpläne veröffentlichen.

 

Das liegt hauptsächlich daran, dass die Strecken bis zur Veranstaltung permanent modifiziert werden, weil irgendwo ein Baum quer liegt, Streckenabschnitte nicht genehmigt wurden, wir einen schöneren Abschnitt gefunden haben, das Wetter nicht mitgespielt hat..... Die genauen Streckenverläufe stehen daher in der Regel erst am Tag vor der Veranstaltung fest.

 

Weiterhin würden wir durch die frühzeitige Veröffentlichung wahrscheinlich einige Fahrer frühzeitig auf Waldabschnitte locken, die nur für den Tag der Veranstaltung genehmigt wurden. Dies würde Ärger mit der Forstverwaltung bedeuten und die ganze Veranstaltung gefährden.

 

 

Tandemwertung

 

Bei der Anmeldung von Tandems mit "einheitlicher" Besetzung (2 x männlich oder 2 x weiblich) ist grundsätzlich der ältere der beiden Fahrer anzumelden.

Bei "gemischter" Besetzung (männlich/weiblich) ist stets der männliche Fahrer anzumelden.

 

 

Teilnehmerlimit

 

Unsere Starterzahl ist aus logistischen Gründen begrenzt. Dies soll weder Schikane noch Werbegag sein. Nur auf diese Weise können wir gewährleisten, dass noch alle Starter Spaß an der Veranstaltung haben, eine Startnummer erhalten (die von uns eine Woche vor der Veranstaltung gedruckt werden müssen) und genügend Verpflegung bekommen.

 

Die Höchstzahl an Startern beträgt für die einzelnen Strecken:

 

- Marathon (ca. 110 km): 150-200 Teilnehmer

- Halbmarathon (ca.. 63 km): 450-500 Teilnehmer

> zusammen maximal 650 Teilnehmer

 

- Einsteigerkurs (ca. 37 km): 370-420 Teilnehmer

- Jugendkurs (ca. 30 km): 30-80 Teilnehmer

> zusammen maximal 450 Teilnehmer

 

> E-Bike-Rennen (ca. 45 km): 50 Teilnehmer

 

>> insgesamt für alle Strecken maximal 1.000 Teilnehmer

 

In den vergangenen Jahren wurde das Teilnehmerlimit mehrfach erreicht. Kurzentschlossene konnten daher nicht mehr starten. Wenn das Teilnehmerlimit bereits bis zum Tag vor der Veranstaltung erreicht wurde, werden wir hierüber über unsere Homepage informieren, damit niemand umsonst anreisen muss.

 

Wie viele Starter auf den jeweiligen Strecken angemeldet sind, ist jederzeit auf der unserer Homepage ersichtlich. Es zählen nur die verbindlich angemeldeten und in der Liste Türkis eingefärbten Starter, die bereits ihre Startgebühr entrichtet haben.

 

 

Ummeldung

 

Sofern die Höchstzahl an Startern für die gewünschte Strecke noch nicht erreicht ist, kann eine Ummeldung auf eine andere Strecke jederzeit (per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei der Startnummernausgabe) bis 30 Minuten vor dem Start der gewünschten Strecke erfolgen.

 

Zuviel oder zu wenig entrichtete Startgebühr wird bei Ausgabe der neuen Startnummer zurückerstattet bzw. nacherhoben.

 

 

Zahlung der Startgebühr

 

Erst die Zahlung der Startgebühr bewirkt die verbindliche Anmeldung.

 

Nach Deiner Online-Anmeldung wird von uns eine E-Mail versendet, auf der Deine Daten, Deine Starter-ID und unsere Bankverbindung ersichtlich sind.

 

Bitte überweise die Startgebühr rechtzeitig bis zur Veranstaltung auf unser Konto. 

 

Bei Online-Anmeldungen ab dem 05.07.2017 wird unsere Bankverbindung nicht mehr auf der Bestätigungs-E-Mail angegeben. In diesen Fällen ist nur noch eine Zahlung bei der Startnummernausgabe möglich, da ansonsten der rechtzeitige Geldeingang bei uns nicht mehr gewährleistet werden kann. Da wir nur eine Höchstzahl an Startern zulassen und eine Anmeldung erst nach Zahlung der Startgebühr verbindlich ist, empfiehlt es sich, frühzeitig die Startnummer - am besten am Vortag - abzuholen.

 

Sollten Zweifel bestehen, ob die Startgebühr rechtzeitig bei uns eingegangen ist, bitte einen Kontoauszug mitbringen, auf dem ersichtlich ist, dass die Startgebühr auf unser Konto überwiesen wurde.

Ansonsten muss die Startgebühr vor Ort nochmal entrichtet werden. Sollte die Startgebühr nach der Veranstaltung auf unserem Konto eingehen, erstatten wir den zu viel gezahlten Betrag selbstverständlich zurück.

 

Wichtig: Die Anmeldung ist erst verbindlich wenn die Startgebühr bei uns eingegangen ist.

 

Anmerkung: Ob diese Lösung im Einzelfall gerecht erscheinen mag oder nicht spielt keine Rolle !! Diese Lösung ist klar und eindeutig und schließt jede Diskussion aus. Jeder Starter hatte die gleiche Chance, sich frühzeitig einen Startplatz durch Online-Anmeldung und Zahlung zu sichern. Auf Diskussionen diesbezüglich lassen wir uns nicht mehr ein.

 

 

Zeitnahme

 

Die Zeitnahme erfolgt durch einen Strichcode auf der Startnummer beim Zieleinlauf.

 

Dieses ist zwar nicht die technisch bestmögliche Variante, jedoch eine Variante, die des uns ermöglicht, eine Breitensportveranstaltung für eine vertretbare Startgebühr zu durchzuführen.